Die Masterclass
de
woman looking at her phone Financial freedom
Die meisten von uns haben das schon erlebt: Dieser innere Juckreiz, der einem sagt, dass es Zeit für eine Veränderung ist, für einen neuen Look, ein neues Leben oder ein neues Wir. Heutzutage sind wir überall von der verlockenden Idee umgeben, uns neu zu erfinden – von der Vorstellung, dass ein höheres Selbstwertgefühl immer nur einen weiteren Trend entfernt ist.

Auch wenn sich unsere Einstellung zum Konsum verändert und wir zunehmend nach einem nachhaltigeren Lebensstil suchen, kann es oft so aussehen, als ob „weniger aber besser kaufen“ der Schlüssel zu einer besseren Version von uns selbst ist.

Dahinter verbirgt sich jedoch oft der Gedanke, dass man Geld ausgeben muss, um sein Selbstwertgefühl zu steigern – obwohl der beste Weg zu einem besseren Selbst vielleicht gerade darin besteht, in seine finanzielle Freiheit zu investieren.

Viele Menschen schrecken immer noch vor Investitionen zurück, weil sie sich dadurch nicht sicher fühlen. Dies gilt insbesondere für Frauen. Tatsächlich aber kann ein fundierter Finanzplan für Deine Zukunft und Dein Selbstwertgefühl lohnender sein als ein traditionelles Makeover.

Sich selbst verwöhnen vs. in sich selbst investieren

Die meisten Dinge, die wir für uns selbst kaufen, werden als Investition in uns vermarktet. Die richtige Sportausrüstung, das richtige Gerät, die richtige neue Einrichtung für unser Zuhause können sich wie ein Schritt in Richtung eines besseren und selbstbewussteren Lebens anfühlen. Doch in den meisten Fällen handelt es sich bei diesen Dingen eher um vorübergehende Annehmlichkeiten als um echte Investitionen in unser Selbstvertrauen. Unsere finanzielle Situation hingegen kann ein viel fundierteres Selbstvertrauen erschaffen. Ein Selbstvertrauen, welches sich daraus ergibt, dass wir mehr Wahlmöglichkeiten und weniger Stress haben und unsere eigenen Prioritäten besser kennen lernen.

Viele Menschen schrecken immer noch vor Investitionen zurück, weil sie sich dadurch nicht sicher fühlen. Dies gilt insbesondere für Frauen. Tatsächlich aber kann ein fundierter Finanzplan für Deine Zukunft und Dein Selbstwertgefühl lohnender sein als ein traditionelles Makeover: Ironischerweise ist finanzielle Unabhängigkeit weitaus einfacher zu erreichen als viele der Dinge, auf die Frauen konditioniert wurden danach zu streben.

Eleganz ist eine Geisteshaltung – genau wie das Investieren

Diana Vreeland sagte einmal: „Die einzige wirkliche Eleganz befindet sich im Kopf; wenn man die hat, kommt der Rest von dort“. Vieles von diesem Begriff der Eleganz findet sich in der Denkweise eines Anlegers wieder: Wir müssen verstehen wer wir sind, wer wir nicht sind, was wir schätzen und was wir bereit sind zu riskieren. Wir müssen bereit sein zu lernen und zu wachsen. Wir müssen in der Lage sein, Trends nicht blindlings hinterherzujagen. Und wir müssen darauf bestehen, dass wir die Kontrolle über die wichtigen Entscheidungen in unserem Leben behalten.

Genau wie Eleganz ist auch die Denkweise eines Investors etwas, das wir ein Leben lang kultivieren. Wir werden nicht mit dem Wissen geboren, was zu tun ist. Aber wir können uns dafür entscheiden, die Orientierungshilfen zu suchen, die wir brauchen, um die notwendigen Fähigkeiten zu erwerben. Genau wie die Eleganz ist auch das Investieren wirklich für jeden geeignet. Alles was wir brauchen, ist der Mut damit anzufangen.

Wenn wir das nötige Wissen und die richtige Unterstützung haben, können wir unser finanzielles Leben nutzen, um Stellung zu beziehen. Durch diesen Prozess gewinnen wir Klarheit darüber, was uns am wichtigsten ist. Und zu wissen, wofür wir stehen, kann der beste Baustein für echtes Vertrauen sein.

Vertrauen aufbauen, indem man seine Werte versteht

Vielleicht erinnerst Du Dich an die „Color Me Beautiful“-Bewegung, die in den 80er Jahren entstand. Vielleicht hat sich Deine Mutter „färben“ lassen, um ihren saisonalen Hauttyp zu bestimmen. Vielleicht hast Du sogar selbst an dem Online-Quiz teilgenommen und daraufhin alle Kleidungsstücke aus Deinem Kleiderschrank gestrichen, die nicht der Cool-Summer-Farbkarte entsprachen. Die Modeindustrie hat längst verstanden, wie tief das menschliche Bedürfnis nach individueller Selbstdarstellung wirklich ist. Dennoch findet sie immer wieder Wege, um uns dazu zu bringen unseren „Typ“ in Frage zu stellen und neu zu definieren – und zwar sowohl auf kreative als auch auf höchst problematische Weise.

Ein nachhaltigerer und effektiverer Weg um auszudrücken wer wir sind, kann in Investitionen gefunden werden. „Wenn man nicht versteht, wie der Aktienmarkt funktioniert, kann man sein Geld nicht sinnvoll einsetzen. Das ist nicht nur eine verpasste Chance für den einzelnen Anleger, sondern auch für eine bessere Welt“, sagt Olga Miler, Fintech-Unternehmerin und Gründerin von SmartPurse, einer Online-Plattform, welche Frauen dabei hilft, ihr Finanzwissen zu erweitern. Miler hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen dabei zu helfen, jene Fähigkeiten zu erwerben, die sie brauchen, um ihre finanzielle Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Aber sie glaubt auch, dass wir mit unserem Geld abstimmen: Jedes Mal, wenn wir investieren, haben wir die Möglichkeit, Unternehmen zu unterstützen, die unsere Werte teilen.

Wenn wir das nötige Wissen und die richtige Unterstützung haben, können wir unser finanzielles Leben nutzen, um Stellung zu beziehen. Durch diesen Prozess gewinnen wir Klarheit darüber, was uns am wichtigsten ist. Und zu wissen, wofür wir stehen, kann der beste Baustein für echtes Vertrauen sein.

Planung Deiner finanziellen Neuausrichtung

Schritt Nr. 1: Bestimme Deine Bedürfnisse

Viele Menschen haben das Gefühl, dass ein Mangel an Wissen sie davon abhält, echtes finanzielles Selbstvertrauen zu entwickeln – daher kann es bei der Planung Deiner finanziellen Umgestaltung sinnvoll sein, mit Deiner aktuellen Situation zu beginnen. Hier einige Fragen, die Dir helfen können, mehr Klarheit zu gewinnen.

Wie sieht mein aktueller Finanzplan aus und wie fühle ich mich dabei?

Habe ich eine klare Vorstellung von meinen finanziellen Zielen?

Was hat mich bisher daran gehindert, in diesem Bereich meines Lebens zu wachsen?

Welche Fragen würde ich mir stellen, wenn ich keine Angst hätte?

Schritt #2: Definiere das Ziel

Anstatt zu beschliessen, Dein finanzielles Leben von heute auf morgen neu zu gestalten, kann es produktiver sein, sich realistische Ziele zu setzen. Der erste Schritt könnte einfach darin bestehen, die Fragen aufzulisten, die Du hast. Der zweite Schritt könnte sein, sich jede Woche Zeit zu nehmen um Antworten zu finden. Je mehr Du die Stärkung Deines finanziellen Selbstbewusstseins in Dein tägliches Leben integrieren kannst, desto nachhaltiger und lohnender wird diese Erfahrung sein.

Schritt #3: Beginne Deine Reise

Sobald Du bereit bist, Dein finanzielles Wissen und Dein Selbstvertrauen zu erweitern, suche nach Ressourcen, die Dir helfen können, Deine bestehenden Fragen (und mehr) zu beantworten.

i-vest wurde geschaffen, um eine dieser Quellen zu sein! Hier sind einige Artikel die Dir den Einstieg erleichtern könnten.

Unsere kostenlose Masterclass ist eine weitere gute Möglichkeit, Deine Reise zu beginnen: Diese 10-teilige wöchentliche E-Mail-Serie wurde entwickelt, um die Welt der Investitionen zu vereinfachen und denjenigen, die gerade erst anfangen, ein hilfreiches Sprungbrett zu bieten. Gute Reise!

***

Haftungsausschluss:
Der Inhalt jedes Beitrags auf dieser Website dient nur zu Infomationszwecken.
Alpian wird seine Produkte und Dienstleistungen kurz nach Inkrafttreten seiner Banklizenz auf den Markt bringen und im dritten Quartal 2022 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Über den Autor

Lilli ist eine in Berlin lebende Kreativstrategin und Autorin. Sie hat Kampagnen und Strategien für Marken wie Mercedes-Benz, Volkswagen und Jägermeister entwickelt. Wenn sie nicht gerade liest, trainiert sie ihre zwei verrückten Leopardenkatzen. Seit 2021 ist sie als Autorin und Redakteurin im i-vest Team tätig.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern.