Die Masterclass
de
Photograoh of a woman standing in front of a moving train
Die Antwort auf diese Frage ist für jeden anders, denn sie hängt von den individuellen, persönlichen Umständen jedes Investierenden ab.

Dennoch gibt es einige allgemeine Faktoren, die Du berücksichtigen solltest:

  • Deine aktuelle Vermögensaufteilung (wie dein Vermögen auf verschiedene Anlageformen wie Immobilien, Aktien, Kryptowährungen usw. aufgeteilt ist)
  • Deine Karriere
  • Deine Risikobereitschaft
  • Deine derzeitige Lebensphase

Die Vermögensaufteilung ist die Mischung der verschiedenen Anlageformen in Deinem Portfolio. Es wird zwar debattiert, wie viel dieses strategische Element zu den Renditen eines Investors beiträgt, aber es herrscht Einigkeit darüber, dass es der wichtigste Faktor in der Anlagestrategie eines Investors ist.

Wie könnte eine optimale Asset Allocation aussehen? Der wichtigste Faktor ist, dass sie Vermögenswerte umfasst, die nicht miteinander korrelieren. Wenn Du z. B. sowohl Gold, als auch Aktien besitzt, wird das Gold wahrscheinlich im Wert steigen, wenn ein Ereignis eintritt, bei dem die Aktien an Wert verlieren.

Eine Frage, die Du Dir stellen solltest, wenn Du eine Investitionsmöglichkeit in Betracht ziehst, ist also: Passt sie in die Vermögensverteilung, auf die ich hinarbeite?

Der Vorteil eines gemischten Portfolios ist, dass Du nicht alles auf eine Karte setzen musst. Auch, wenn es den Anschein hat, dass Dein Vermögen dadurch weder wächst noch schrumpft, ist der Effekt langfristig positiv, denn die Geschichte zeigt uns, dass die meisten Märkte über einen längeren Zeitraum hinweg langsam an Wert gewinnen.

Eine Frage, die Du Dir stellen solltest, wenn Du eine Investitionsmöglichkeit in Betracht ziehst, ist also: Passt sie in die Vermögensverteilung, auf die ich hinarbeite?

Auch Deine Karriere spielt eine Rolle. Wenn Dein Einkommen durch ein bestimmtes Marktereignis erheblich beeinträchtigt werden könnte (z. B. durch einen wirtschaftlichen Abschwung in Deiner Region aufgrund des Ausfalls einer zentralen Industriebranche), musst Du sicherstellen, dass Deine Investitionen nicht demselben Ereignis ausgesetzt sind. Eine weitere wichtige Frage, die Du Dir stellen musst, ist daher: Ist diese Investition den gleichen Umwelteinflüssen ausgesetzt wie mein Job?

Auch Deine Risikobereitschaft sollte ernst genommen werden. Die Geschichte lehrt uns zwar, dass die Rendite umso besser ist, je mehr Risiko ein Investor auf lange Sicht eingeht (ein Phänomen, das als Risiko-Rendite-Abwägung bezeichnet wird), aber keine finanzielle Rendite ist den Preis von schlaflosen Nächten und Angstzuständen wert.

Hier lautet die Frage, die Du Dir stellen musst, daher: „Wird mich diese Investition aus meiner Komfortzone herausbringen?“

Und schliesslich entscheidet Deine Lebensphase darüber, welche Investitionen für Dich am besten geeignet sind. Je jünger Du bist, desto mehr Zeit hast Du, um die unvermeidlichen Marktabschwünge, die von Zeit zu Zeit auftreten, zu überstehen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Anlagen mit einem höheren Risiko zu wählen. Je näher der Zeitpunkt rückt, an dem Du Dein Vermögen verkaufen und auszahlen lassen willst, desto weniger Spielraum hast Du, um Abschwünge zu überstehen, und desto mehr wirst Du Dich für Anlagen mit geringerem Risiko entscheiden.

Beispiele für risikoreiche und risikoarme Anlagen findest Du in den Grundlagen, die wir in der Masterclass erläutern.

Jetzt hast Du eine Reihe von Fragen, die Du Dir stellen kannst, wenn Du Deine Investitionsmöglichkeiten in Betracht ziehst:

  • Ergänzt diese Investition meine aktuelle Vermögensaufteilung?
  • Wird mich diese Investition aus meiner Komfortzone herausbringen?
  • Passt sie in den Zeitrahmen meiner Investitionsstrategie?

Du siehst, dass die „beste“ Anlageform für Dich jetzt wahrscheinlich eine andere sein wird als in zehn Jahren.

Hier ist der nächste Artikel: Wie fange ich an zu investieren?

***

Haftungsausschluss:
Der Inhalt jedes Beitrags auf dieser Website dient nur zu Infomationszwecken.
Alpian wird seine Produkte und Dienstleistungen kurz nach Inkrafttreten seiner Banklizenz auf den Markt bringen und im dritten Quartal 2022 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Über den Autor

Mattia ist ein erfahrener Kundenberater, der über mehr als ein Jahrzehnt Branchenerfahrung verfügt. Er verbrachte 10 Jahre bei der Credit Suisse, wo er sich vom Lehrling zum Assistant Vice President hocharbeitete. Er schloss 2019 die Kalaidos Banking + Finance School in Lausanne ab.

Er ist ein Fussballfan, hört aber auch gerne Musik und reist, um neue Länder und Kulturen zu entdecken.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern.